Niedrigschwellige Angebote sollen die Menschen erreichen, die aus vielfältigen Gründen konventionelle Angebote nicht nutzen können und sie bieten auch Rückzugsmöglichkeiten.

Beispiele für niedrigschwellige Angebote sind:
Einrichtungen, die räumlich gut erreichbar sind, also zentral liegen.
Öffnungszeiten sind an den zeitlichen Möglichkeiten der Nutzenden ausgerichtet.
Ein Angebot, das sich an den tatsächlichen Bedürfnissen der Zielgruppe orientiert.
Ein Dienst, der in einer Form angeboten wird, die es Menschen ermöglicht, diesen ohne soziale Ausgrenzung und Schamgefühle wahrnehmen zu können.

Come together Café im Albert Schweitzer Gemeindezentrum, ASGZ wieder donnerstags ab 16 Uhr

Liebe Interessierte, seit wenigen Wochen ist wieder donnerstags ab 16 Uhr im Albert Schweitzer Gemeindezentrum, ASGZ das Come together Café geöffnet. Ein interkultureller Treffpunkt - kommt gerne dazu!Bei gutem Wetter…

WeiterlesenCome together Café im Albert Schweitzer Gemeindezentrum, ASGZ wieder donnerstags ab 16 Uhr

Niedrigschwellige Gruppenangebote

Aktuelle niederschwellige Gruppen-Angebote für Geflüchtete des WiPSO-net - Wiesbadener Netzwerk zur psychosozialen Begleitung von Geflüchteten Unser Ziel ist es niedrigschwellige Unterstützungsangebote für betroffene geflüchtete Kinder, Jugendliche, Frauen, Männer und Familien…

WeiterlesenNiedrigschwellige Gruppenangebote

Hinweise zu aktuellen Fördermitteln und Workshops, 1. Quartal 2022

Liebes WiPSO-net Netzwerk, hier finden Sie Hinweise zu Fördermitteln und Workshops, für Sie ausgesucht u.a. aus dem "Fördermittel Blog" aber auch lokale Förderungen der R + V: 1. Level Up…

WeiterlesenHinweise zu aktuellen Fördermitteln und Workshops, 1. Quartal 2022

Angebote und VäterTreff von SkF e.V. 2022

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Väter, die neuen Termine in 2022 für den VäterTreff - finden Sie hier! Angebote des SkF e.V.finden Sie hier! Schwangerschaft Guter Start ins Leben Ankommen in Deutschland…

WeiterlesenAngebote und VäterTreff von SkF e.V. 2022

Trauern im Alltag in verschiedenen gesellschaftlichen Zusammenhängen

Herzliche Einladung zur Veranstaltung  am 28. Oktober 2021, 19:30 - 21:30 Uhr im Pfarrzentrum St. Bonifaz, Bonifaziusplatz 1, 55118 Mainz Anmeldung bitte bis zum 25.10.2021 unter psz@caritas-mz.de Ansprechpartner ist Herr…

WeiterlesenTrauern im Alltag in verschiedenen gesellschaftlichen Zusammenhängen

ProjeSTART A3 Verhaltenstherapeutische Behandlung bei traumatisierten geflüchteten jungen Erwachsenen

 Hilfen/Forschungsprojekt Dauer 11 Monate  bitte nachfragen  Projekt START A3: Verhaltenstherapeutische Behandlung bei traumatisierten geflüchteten jungen Erwachsenen Teilnehmerbeitrag kostenlos Ansprechpartner/in Frau Lisa Mader Telefon 06131-17-6148 lisa.mader@unimedizin-mainz.de Grüsser Sinopoli-Ambulanz für Spielsucht Klinik…

WeiterlesenProjeSTART A3 Verhaltenstherapeutische Behandlung bei traumatisierten geflüchteten jungen Erwachsenen

Kreativ Angebot für Frauen im Logos Center Wiesbaden

Das Logos-Center ist wieder montags im Gebäude der Calvary-Chapel in der Dotzheimer Str. 51 präsent! Gerne können Sie Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrungen, die verschiedene Fragen und Anliegen haben, dorthin…

WeiterlesenKreativ Angebot für Frauen im Logos Center Wiesbaden

VäterTreff mit Kindern im Alter von 0-10 Jahren! Ein Angebot von Sozialdienst kath. Frauen e.V. Wiesbaden

Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach langer Corona-Pause startet  im Juni Sozialdienst kath. Frauen e.V. Wiesbaden endlich wieder mit dem VäterTreff Juni bis August2021 Wir freuen uns, wenn Sie diese Information…

WeiterlesenVäterTreff mit Kindern im Alter von 0-10 Jahren! Ein Angebot von Sozialdienst kath. Frauen e.V. Wiesbaden

START-A1-Studie für geflüchtete junge Menschen/ Versorgungsprojekt für Geflüchtete

Datum  bitte nachfragen Typ  Hilfen/Forschungsprojekt Titel  START-A1-Studie für geflüchtete junge Menschen/ Versorgungsprojekt für Geflüchtete. (Bei dem START-Projekt handelt es sich um 2 Teilprojekte, A1 und A3. In A1 werden die…

WeiterlesenSTART-A1-Studie für geflüchtete junge Menschen/ Versorgungsprojekt für Geflüchtete