Aktion Mensch: Ukrainekrieg – Hilfe für geflüchtete Menschen

Durch eine Sonderförderung ermöglicht Aktion Mensch Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen sowie deren Begleitung ein sicheres Ankommen und den schnellen Zugang zu unterstützenden Angeboten und stellt insgesamt 20 Millionen Euro Fördermittel für die Ukraine-Hilfe zur Verfügung.

Freie gemeinnützige Organisationen können einen Antrag zur Unterstützung im Antragssystem von Aktion Mensch stellen. Gefördert wird im Rahmen einer Projektförderung in Deutschland:

  • Das ehrenamtliche Engagement auf lokaler Ebene (zum Beispiel durch Koordinierung, Qualifizierung und Begleitung von Ehrenamtlichen)
  • Den Aufbau von (zusätzlichen) Angeboten zur psychosozialen Betreuung traumatisierter Menschen
  • Den Aufbau von Beratungsangeboten (zum Beispiel Unterstützung bei der Antragstellung auf Unterkunft, finanzielle Unterstützung, Gewährung von Gesundheitsleistungen, Perspektivberatung, Orientierung im Sozialraum und vieles mehr)
  • Die Schaffung von offenen Angeboten (zum Beispiel Sprachkurse, Kurse für kreatives Arbeiten, Sportangebote und vieles mehr)
  • Die Zugänglichkeit zum Arbeits- und Wohnungsmarkt (zum Beispiel den Aufbau eines ehrenamtlichen Patenschaft-Modells)
  • Projekte zur Sensibilisierung für die Bedarfe geflüchteter Menschen mit Behinderungen und geflüchteter Kinder und Jugendlicher

Anträge können vom 11.03.2022 bis 31.12.2022 gestellt werden. Nach Bewilligung ist jedes Vorhaben innerhalb von 12 Monaten umzusetzen. Der max. Zuschuss pro Projekt beträgt 100.000 Euro bei einem Eigenmittelanteil von 5 Prozent. Hier geht’s direkt zum Förderprogramm: Sonderförderung Ukraine: Hilfe für geflüchtete Menschen – Aktion Mensch (aktion-mensch.de)

Aktion Mensch Hilfe für geflüchtete Menschen - Fördermittel für die Ukraine-Hilfe

Tribute To Bambi Stiftung: Ukraine-Soforthilfe

Für die Durchführung von Hilfsprojekten in Deutschland für aus der Ukraine geflüchtete Kinder und Jugendliche stellt die Tribute To Bambi Stiftung eine Sonderförderung zur Verfügung. Gemeinnützige Träger können bis zum 31. März 2022 einen Förderantrag stellen.

Förderfähige Projekte sind in folgenden Bereichen zu finden:

  • „Gesundheitliches Wohlbefinden“ (Einsatz für geflüchtete Kinder und Jugendliche bei schwerer Erkrankung, Behinderung, lebensverkürzender oder seelischer Erkrankung, Unterstützung mit Therapeuten oder allgemein zur medizinischen Versorgung)
  • „Soziale Teilhabe“ (allgemeine Unterstützung der Geflüchtetenhilfe, Unterbringung, Versorgung und Betreuung der betroffenen Kinder, Jugendlichen und deren Familien, Förderung von deren Bildung und Chancengerechtigkeit)
  • „Kinderschutz und Nothilfe“ (Prävention oder Aufarbeitung von Traumatisierung, Gewalt, Fluchterfahrung, Schutz betroffener Familien und Krisenintervention)

Die Stiftung ermutigt dazu, zeitnah einen entsprechenden Antrag einzureichen. Die notwendigen Unterlagen finden Sie auf Förderung | Tribute to Bambi Stiftung (tributetobambi-stiftung.de)

Tribute To Bambi Stiftung Ukraine-Soforthilfe

 


Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) – Fördermittel für die Ukraine-Hilfe

Die DSEE empfiehlt Organisationen, die sich für Geflüchtete engagieren, die beiden Förderprogramme “ZukunftsMUT” und “Mikroförderung” zur Unterstützung ihrer Arbeit und zur Beantragung für Fördermittel für die Ukraine-Hilfe.

Mit dem Mikroförderprogramm „Ehrenamt gewinnen. Engagement binden. Zivilgesellschaft stärken“ können ehrenamtlich getragene Organisationen in strukturschwachen und in ländlichen Regionen mit bis zu 2500,- Euro unterstützt werden. Förderfähig sind Maßnahmen, die Engagementstrukturen stärken, Ehrenamtliche binden und gewinnen und deren Leistung anerkennen. Anträge sind fortlaufend möglich.

Mit dem Programm „Zukunftsmut“ unterstützt die DSEE Organisationen und Vorhaben, die Kindern, Jugendlichen und Familien helfen und Mut machen für die Zukunft. So wird der Auf- und Ausbau von Engagementstrukturen gefördert und Vereine und Organisationen werden bei der Durchführung von konkreten Vorhaben unterstützt. Anträge können bis zum 31.03.2022 gestellt werden. Die maximale Förderhöhe ist 15.000 Euro.

Zudem hat die Stiftung eine Infoseite namens Ukraine – Ehrenamt hilft gemeinsam” aufgebaut. Hier werden Informationen gebündelt. Es werden Anlaufstellen für Engagierte genannt und Organisationen aufgeführt, die beim Ankommen helfen.

Fördermöglichkeiten ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

 


Deutsches Kinderhilfswerk (DKHW)

Sonderfonds „Hilfe für geflüchtete Kinder und ihre Familien“

Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt gemeinnützige Träger und öffentliche Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Familieneinrichtungen, die geflüchteten Kindern und ihren Familien in Deutschland helfen. Finanziert werden kann psychologische und medizinische Betreuung, Übersetzungen, Schulausstattungen, kindgerechte Freizeit- und Bildungsmaßnahmen und weitere Hilfen, um ein kindgerechtes Aufwachsen in Deutschland zu ermöglichen. Weitere Infos: Antrag stellen für Kinder- und Jugendprojekt | Deutsches Kinderhilfswerk (dkhw.de)

Einzelfallhilfe für geflüchtete Kinder aus der Ukraine

Um schnelle Hilfe zu ermöglichen (solange staatliche Hilfen noch nicht greifen), stellt das Deutsche Kinderhilfswerk Gelder aus seinem Kindernothilfefonds bereit. Angesichts der dramatischen Entwicklungen in der Ukraine brauchen Kinder und ihre Familien unbürokratische Hilfe, sichere Fluchtwege und Schutz. Hilfe erhalten Familien mit Kindern, die vom Krieg in der Ukraine betroffen und nach Deutschland geflüchtet sind. Gefördert werden kindgerechte Freizeit- und Bildungsmaßnahmen, die der Integration sowie körperlichen und seelischen Gesundheit dienen.

Deutsches Kinderhilfswerk Geflüchtete Kinder aus der Ukraine

Amazon Community Fund – Fördermittel für die Ukrainehilfe

Der Community Fund richtet sich an Vereine, gemeinnützigen Organisationen und Einrichtungen in ganz Deutschland, die zusätzliche Mittel für die Versorgung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine benötigen. Insbesondere werden Einrichtungen zur Versorgung von geflüchteten Kindern unterstützt. Gefördert werden Maßnahmen für adäquate Unterkünfte, Grundversorgung, Bildungsprogramme, psychosoziale Betreuungsangebote oder Sprachkurse. Organisationen und Vereine können sich zur Antragstellung zentral auf der Webseite von Haus des Stiftens www.foerderprogramme.org registrieren und sich für die Spendenaktion anmelden. Insgesamt stellt der Community Fund 500.000 Euro zur Verfügung. Antragsberechtigte Organisationen können einmalig bis zu max. 50.000 Euro Förderung beantragen.


Projektförderung der UNO-Flüchtlingshilfe

Die UNO-Flüchtlingshilfe fördert neben Maßnahmen im Ausland auch ausgewählte Hilfsprojekte in Deutschland. Der Fokus der Projektförderung liegt dabei auf der Beratung und Betreuung von Geflüchteten, z.B. in den Bereichen Gesundheitsförderung oder Rechts- und Asylverfahren, um sie dabei zu unterstützen, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Da besonders Schutzbedürftige wie etwa Frauen, Kinder, Ältere und Menschen mit Behinderung am schwersten von Flucht und Vertreibung betroffen sind, werden Projekte für diesen Personenkreis sowie Projekte in strukturschwachen Gebieten bevorzugt gefördert. Ebenso werden durch die UNO-Flüchtlingshilfe Projekte gefördert, die ein Bewusstsein für das Schicksal von Flüchtlingen schaffen und somit das Verständnis und die Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft stärken.

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen, Institutionen, Vereine oder Wohlfahrtsverbände. Die regulären Antragsfristen im Jahr 2022 sind der 15. April, der 29. Juli sowie der 7. Oktober.

Alle Informationen zur Förderung finden sich auf Projektförderung (uno-fluechtlingshilfe.de)


Herzenssache: Sonderthema Flüchtlingskinder

Herzenssache hilft satzungsgemäß in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Deshalb widmet sie die aktuelle Förderung den geflüchteten Familien, die in diesen Bundesländern eintreffen. In allen drei aktuellen Förderangeboten „Mach deine Herzenssache: Sofort – Nachhaltig – Mobilität“ – können jetzt Mittel beantragt werden. Herzenssache möchte umgehend helfen und ruft daher alle gemeinnützigen Vereine und Organisationen dazu auf sich zu bewerben. Unterstützt werden kann alles, was Familien mit Kindern brauchen, um kindgerecht ankommen und leben zu können. Weitere Informationen dazu finden Sie auf Mach deine Herzenssache – Herzenssache.

Herzenssache hilft Kindern Flüchtlinskinder

Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern: Mittel für Helfer

Die Stiftung unterstützt gemeinnützige Organisationen, Vereine, Stiftungen, die Geflüchteten helfen. Entsprechende Anträge werden im Sonderverfahren in 14 Tagen bearbeitet. Die Ehrenamtsstiftung MV will ehrenamtliches Engagement im ganzen Land fördern. Sie unterstützt daher Vorhaben mit bis zu 3000 €. Das Antragsverfahren ist einfach gehalten und erfolgt über ein Antragsformular auf Gutes tun in MV – fördern (ehrenamtsstiftung-mv.de)

Ehrenamt für Geflüchtete Mecklenburg-Vorpommern

Unterstützung für die Ukraine durch Bürgerstiftungen

Auch die Bürgerstiftungen reagieren auf die Situation in der Ukraine. Neben der Organisation von Hilfstransporten und Spendenaktionen werden weitere Unterstützungsformen angeboten.
Auf Unterstützung für die Ukraine | Bürgerstiftungen Deutschlands (buergerstiftungen.org) gibt es eine Übersicht der einzelnen Tätigkeiten verschiedener Bürgerstiftungen.

So wurde z.B. in Hamburg der Gemeinschaftsfonds „Ukrainehilfe Hamburg“ initiiert. Gefördert werden können insbesondere Organisationen des freiwilligen Engagements, die sich direkt an ukrainische Schutzsuchende richten oder sie in ihre Angebote integrieren. Die Projekte erleichtern das Ankommen in praktischen Fragen oder unterstützen die Schutzsuchenden emotional. Eine Antragsstellung ist in Kürze möglich.


Sondertopf des Fonds „Auf Augenhöhe“: Hilfen für Flüchtende und Ankommende aus der Ukraine

Der aktuell mit 300.000 Euro ausgestattete Sondertopf richtet sich an Bürgerstiftungen mit Gütesiegel bzw. Gütesiegeltauglichkeit sowie die Houses of Resources in Deutschland. Es können bis zu 5.000 Euro für eigene Aktivitäten im Rahmen von Hilfen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine beantragt werden. Oder es kann Geld aus dem Fonds zu Weiterleitung an befreundete gemeinnützige Partnerorganisationen vor Ort beantragt werden.

Informationen zur Antragstellung finden sich hier: Ukraine | Fonds auf Augenhöhe (fonds-auf-augenhoehe.de)

 


Weitere Spenden – und Unterstützungsformen

Nothilfe für die Ukraine – eine Spendenaktion von betterplace.org

Mit einer Spende für die Ukraine über die Spendenaktion „Nothilfe für die Ukraine“ auf Nothilfe für die Ukraine von betterplace.org werden verschiedene Hilfsorganisationen und Projekte unterstützt. Die Spenden helfen der Bevölkerung in der Ukraine vor Ort, Geflüchteten im Grenzgebiet und in den Ankunftsländern. Hilfsorganisationen können ihre Projekte über betterplace einstellen und über die Nothilfe berücksichtigt werden. Die Spenden für die Ukraine werden nach Bedarf zwischen den aktuellen Projekten aufgeteilt.

betterplace.org Nothilfe für die Ukraine

Haus des Stiftens: Nothilfefonds Ukraine

Haus des Stiftens Nothilfefonds UkraineDer Nothilfefonds Ukraine ein gemeinnütziges Projekt der Haus des Stiftens gGmbH zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements. Unternehmen und deren Mitarbeitenden wird dadurch ermöglicht, Non-Profit-Organisationen, die sich mit großem Einsatz und Wirkung in der Ukraine engagieren, aber von den großen Spendenaufrufen in der Regel nicht bedacht werden, einfach und unkompliziert zu unterstützen. Zum Beginn des Nothilfefonds Ukraine werden Non-Profit-Organisationen berücksichtigt, die im Rahmen von Soforthilfemaßnahmen humanitäre, medizinische oder psychosoziale Unterstützung leisten. Hier gehts zum Nothilfefonds Ukraine – Nothilfefonds (nothilfefonds-ukraine.org).

Bundesverband Deutscher Stiftungen: Stiftungen für die Ukraine

Der Bundesverband führt eine Auflistung über Stiftungen, die selbst um Spenden bitte und Hilfe für die Ukraine organisieren. Dabei geht es neben Geld- und Sachspenden auch um sonstige Hilfsangebote sowie um Vernetzung und Informationsaustausch. Die Seite Stiftungen für die Ukraine | Bundesverband Deutscher Stiftungen wird regelmäßig aktualisiert.

Unterstützung für geflohene Forschende aus der Ukraine

Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die auf Grund des Krieges die Ukraine verlassen mussten, können Fördermittel von der VolkswagenStiftung erhalten, um eine Tätigkeit an einem deutschen Institut aufzunehmen. Sie können ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.700 EUR (für Promovierende) bzw. 2.300 EUR (für Promovierte) sowie einen monatlichen Familienzuschlag von bis zu 500 EUR erhalten.

Zur Antragstellung eingeladen sind Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen an deutschen Hochschulen und Forschungsinstituten, die ukrainischen Partner:innen einen Arbeitsplatz in ihrer Arbeitsgruppe oder an ihrem Institut zur Verfügung stellen möchten.

Fördermittel für die Ukraine-Hilfe - Unterstützung geflohener Forschender Volkswagen Stiftung

 

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Als ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine weitet die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) das laufende DBU-Fellowship-Programm, zur Weiterqualifizierung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in Mittel- und Osteuropa (MOE) im Umwelt- und Naturschutz, aus. Ukrainische Hochschulabsolventinnen und -absolventen sowie Promovierende werden ab sofort besonders unterstützt. Es werden 30 zusätzliche Stipendien angeboten. Informationen finden sich auf: https://www.dbu.de/@MOEFellowshipUkraine

Schreibe einen Kommentar