BUMF

Foto (cc): BumF

Online-Umfrage

bleiberechtstattabschiebung.de

Homeschooling in der Jugendhifle

SGB VIII Reform

Verschwinden von jungen Geflüchteten

Podcast-Tipp & Veranstaltungen

 

Online-Umfrage – Die Ergebnisse unserer bundesweiten Online-Umfrage zur Situation junger Geflüchteter stehen nun bereit!

1026 Fachkräfte haben sich 2020 an der Online-Umfrage beteiligt. Sie gaben Auskunft über die Situation unbegleiteter Minderjähriger und junger Erwachsener sowie über die Situation von Kindern und Jugendlichen in Familienbegleitung. Die Ergebnisse verdeutlichen: Während stellenweise einige Verbesserungen wahrgenommen werden, besteht doch in vielen Bereichen ein dringender Handlungsbedarf. Rassismus, Mehrfachdiskriminierung und Perspektivunsicherheit prägen den Alltag vieler junger Geflüchteter.

Zur Umfrage
Direkt zum pdf

bleiberechtstattabschiebung.de: Neues Netzwerk und Webseite für Bleiberecht

Seit mehr als zwei Jahren arbeitet der BumF mit verschiedenen Landesflüchtlingsräten, den Jugendlichen ohne Grenzen und anderen zivilgesellschaftlichen Akteur*innen zum Thema Bleiberecht.

Entstanden ist nun eine Webseite, die über die Situation von geduldeten und von Abschiebung bedrohten Menschen in Deutschland aufklären soll und Informationen zu den bestehenden Bleiberechtsregelungen bündelt. Gleichzeitig dient die Webseite als Plattform für politische Forderungen von Menschen, die von Duldung und Abschiebung betroffen oder bedroht sind.

Zur BumF-Infoseite

Homeschooling: Digitale Endgeräte für Schüler*innen in stationären Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen

Trotz Homeschooling haben viele Kinder und Jugendliche keinen Zugang zu Laptops.

Für Schüler*innen in stationären Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen stellt das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DijuF) e.V. in einem Rechtsgutachten klar: die Kosten für die Anschaffung eines Laptops für Schüler*innen in jugendhilferechtlicher Zuständigkeit können / sollen über §39 SGB VIII finanziert werden.

Zum Gutachten

SGB VIII Reform hat den Bundestag passiert

Die Reform des SGB VIII wurde am 22.04. im Rahmen der 2./3. Lesung im Bundestag abschließend beraten und verabschiedet. Der Bundesrat wird wohl am 7. Mai über die Zustimmung oder die Anrufung des Vermittlungsausschusses entscheiden.

Das DIJuF stellt auf seiner Webseite umfassende Informationen zum aktuellen Stand des Gesetzgebungsprozesses dar, bietet einen Materialpool sowie einen Fragen- und Antworten-Bereich mit Einschätzungen bzgl. der Folgen der geplanten Gesetzesänderungen.

Zur DIJuF-Infoseite

Verschwinden von jungen Geflüchteten

18.292 – so viele minderjährige Geflüchtete sind im letzten Jahr nach ihrer Ankunft in Europa verschwunden. Die Zahlen hat der Rechercheverbund “Lost in Europe” erhoben. Die Gründe und Geschichten, die jeweils dahinter stehen, sind vielfältig, wie dieser Artikel darstellt. Darin äußert sich auch unsere Referentin Johanna Karpenstein zu der Frage, wie konsequent Vermisstenmeldungen nachgegangen wird.

Zum Artikel der Deutschen Welle
Zum Artikel der Tagesschau

„Kinderseelen in der Pandemie“ NDR Podcast

Die Coronakrise belastet alle –so auch junge Geflüchtete – unter anderem psychisch. Doch belastet sie nicht alle auf die gleiche Weise – wie sind die konkreten Auswirkungen für bestimmte Personengruppen? Kinder sind in besonderem Maße betroffen – manchmal aber auch in besonderem Maße resilient. Dabei sind verschiedene Altersstufen mit verschiedenen Bedürfnissen verbunden. Korinna Hennig spricht mit dem Intensivpädagogen Prof. Dr. Menno Baumann über Studienerkenntnisse und Risikofaktoren für die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie.

Zum Podcast

Veranstaltungen  Miniila-App    Termin: 6. Mai von 14:30 bis 16:00 Uhr, Sprache: Englisch

Eine Veranstaltung von The Child Protection Hub

Die Miniila-App ist ein digitales Werkzeug für Kinder auf der Flucht. Uns ist es ein wichtiges und dringliches Anliegen, dass Kinder auf der Flucht über ihre Rechte informiert werden und Zugang zu Kinderschutzdiensten haben. Genau hierzu dient die Miniila-App. In dieser Online-Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die Funktionen und Möglichkeiten der App.
Sie bekommen Tipps und Ressourcen an die Hand, um mit den Kindern über die App zu sprechen und sie zu unterstützen!

Zur Veranstaltung
Weitere Infos zur App

Hilfen für junge Volljährige durchsetzen! § 41 SGB VIII auch für geflüchtete junge Menschen?!

Eine Veranstaltung des BRJ

Termin: 28. Mai 2021 von 09.00 bis 15.00 Uhr

Zentrale Fragestellungen der Fortbildung sind: Haben über 18-jährige noch einen Anspruch auf Jugendhilfe? Können geflüchtete junge Volljährige Unterstützung durch die Jugendhilfe erhalten und unter welchen Voraussetzungen?

Zur Veranstaltung

Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.V.
Paulsenstr. 55-56
Berlin 12163
Email: info@b-umf.de     Tel: +49 (0)30 / 8209743-0      www.b-umf.de

Schreibe einen Kommentar